News

Community News

PostSharp - Ein Überblick mit Frank Pommerening
24.03.2015

.NET User Group Bern Event


Dienstag, 24. März 2015 (18:00 bis 21:00 Uhr)

PostSharp - Ein Überblick mit Frank Pommerening

Hallo Berner .NET Freund

In Zusammenarbeit mit der .NET User Group Zentralschweiz veranstalten wir eine Vortragsreihe zu Postsharp. Wir beginnen mit den Grundlagen, wenn du anschliessend noch tiefer in die Materie einsteigen willst, dann melde dich auch gleich unter folgenden Link PostSharp Deep Dive an.

Abstract

Im Entwickleralltag kommen zu den spezifischen Kundenanforderungen stets allgemeine Vorgaben, z.B. Überwachung, hinzu. Aspektorientierte Programmierung stellt dabei einen Ansatz dar, um diese Vorgaben strukturiert und einfach erfüllen zu können. Mit PostSharp steht dem .NET Entwickler ein Framework zur Implementierung von AOP zu Verfügung.

In diesem Vortrag werden die allgemeinen Grundlagen beleuchtet und die Wirkungsweise bzw. die Einsatzzwecke von PostSharp 4 vorgestellt. Anhand praktischer Beispiele werden neben klassischen Anwendungsfällen wie Logging auch weitergehende Verwendungen wie UI-Manipulationen und sicheres Multithreading beleuchtet. Ein Ausblick auf die Nutzung von PostSharp zur Sicherung der Softwarequalität rundet den Abend ab.

Über Frank

Frank Pommerening ist seit 2004 Softwareentwickler und -architekt im Bereich „.NET Technologien“. Er beschäftigt sich u.a. seit mehreren Jahren mit der effektiven Nutzung von PostSharp und ist aktuell Senior Softwareentwickler bei der AXP Consulting GmbH und Co. KG in Leipzig.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt unter Xing Events ohne Xing-Account ist eine Anmeldung über unser Kontaktformular möglich.

Das Hashtag auf Twitter: #dnugbeaop

Wir freuen uns auf Deine Teilnahme!

Martin Affolter, Kay Herzam und René Leupold

mehr
AtaraxiS 1.6 veröffentlicht
23.02.2015
AtaraxiS ist ein kleines Tool zum Verwalten von Passwörtern und zum Verschlüsseln von Dateien. Andreas Müdespacher und ich haben AtaraxiS ursprünglich als Diplomarbeit geschrieben und seither immer weiter optimiert. So läuft AtaraxiS heute nicht nur unter Windows, sondern auch auf Mac und Linux.   GUI-Optimierungen für Linux Unter Ubuntu wurde im letzten Jahr einiges bezüglich […] mehr
Simpler Exploratory Testing with Bug Magnet
17.02.2015
In exploratory testing one tries to figure out how well the system under test reacts to edge cases and special input data. It’s less structured than acceptance or unit tests and therefore may help you find different kinds of problems. Good input data is not all it takes, but it can help you a lot. […] mehr
Azure machine learning und SQL Server 2014 Cardinality Estimator
10.02.2015

.NET User Group Bern Event


Dienstag, 10. Februar 2015 (18:00 bis 21:00 Uhr)

Azure machine learning und SQL Server 2014 Cardinality Estimator

Im Februar treffen wir uns zu zwei Themen, welche uns im täglichen Alltag eine Zeitersparnis bieten können.

Dabei planen wir folgende Agenda:

  • Azure machine learning mit Roland Krummenacher
  • Pizza-Break
  • Änderungen im Cardinality Estimator SQL Server 2014 mit Klaus Aschenbrenner

Abstract Azure machine learning mit Roland Krummenacher

Predict What's Next: Einstieg in Azure Machine Learning

Wäre es nicht toll, wenn wir die Zukunft voraussagen könnten? Wenn eine Leiterin der Notaufnahme eines Spitals wüsste, wieviele Patienten in der Nacht eingeliefert werden? Wenn die Marketing-Abteilung im Voraus wüsste, ob eine Werbe-Kampagne beim Publikum ankommt? Wenn ein Garagist wüsste, wann ein Alternator ersetzt werden muss, bevor es eine Panne gibt? Wenn die Polizei Verbrechen verhindern könnte, bevor sie begangen werden? Tatsächlich wird an solchen Vorhersagen schon seit Jahrzehnten geforscht und das mit einigem Erfolg. Die Berechnung solcher Modelle war jedoch bisher nur Experten mit Zugang zu entsprechenden Ressourcen vorbehalten.

Mit Azure Machine Learning, dem Hipster unter den Azure Diensten, können auch wir Normalsterbliche schnell, einfach und relativ günstig solche Vorhersage-Modelle entwickeln und via REST-Schnittstelle in unsere Software einbinden oder Dritten anbieten. Diese Session gibt einen schnellen Einstieg ins Thema und zeigt welche Möglichkeiten Azure ML eröffnet. Geeignet für Datenanalysten, die sich mit Azure auseinandersetzten wollen oder Entwickler, die vor dem Thema nicht zurückschrecken. Es sind keine Vorkennnisse notwendig.

Abstract Änderungen im Cardinality Estimator SQL Server 2014 mit Klaus Aschenbrenner

Eine der wichtigsten Aufgaben, die der Query Optimizer im SQL Servers übernimmt, ist die sogenannte Cardinality Estimation: eine Abschätzung zu machen wie viele Datensätze von einer Abfrage zurückgeliefert werden. Aufbauend auf dieser Abschätzung wird ein entsprechender Ausführungsplan generiert und dieser ausgeführt. Die Cardinality Estimation bedient sich eines mathematischen Modells, das einigen Einschränkungen unterliegt. Verletzen Sie diese Einschränkungen, generiert Ihnen der Query Optimizer einen qualitativ schlechteren Ausführungsplan. Aus diesen Beweggründen heraus gibt es im SQL Server 2014 entsprechende Neuerungen, um mit diesen "Grauzonen" in der Cardinality Estimation besser umgehen zu können. Im Rahmen dieses Vortrags werden wir uns im ersten Schritt diesen Grauzonen näher widmen, und aufbauend darauf werden Sie die Änderungen kennenlernen, die der SQL Server 2014 implementiert. Dieser Vortrag ist für jeden SQL Server Entwickler/Administrator geeignet, da die Cardinality Estimation jede Abfrage betrifft, die Sie zum SQL Server schicken.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt unter Xing Events ohne Xing-Account ist eine Anmeldung über unser Kontaktformular möglich.

Das Hashtag auf Twitter: #dnugbeas

Wir freuen uns auf Deine Teilnahme!

Martin Affolter, Kay Herzam und René Leupold

mehr
How To use AppSettings for a Production Ready Configuration of Serilog
08.02.2015
For all the examples I showed you so far I wrote the configuration for Serilog directly in the code. That worked very well and only took a few lines of calls to the fluent API. This approach is great for a demo or a simple little application that doesn’t need to change. In a more […] mehr
Page:
[1]
2
3
4
5
6
7
18
19
20

Für die Forumaktivitäten und Termine werden wir vorläufig die Xing-Plattform nutzen. Nähere Informationen findest Du unter dnug-bern.