Zum Inhalt

Johnny Graber 0


Profilbild Johnny Graber

Johnny Graber arbeitet bei der Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte FMH als Wirtschaftsinformatiker, wo er mit zeitgemässen Lösungen zur Reduktion der administrativen Belastung der Ärzte beiträgt. Wenn er nicht mit seiner Kamera fremde Länder bereist, bloggt er regelmässig über alles was das Entwicklerleben vereinfacht.

Präsentationen bei der .Net User Group Bern

Montag, 7.05.2018
Was wir von Ärzten über die Weiterbildung lernen können

Versuchen Sie mit all den neuen Frameworks, Patterns und Trends in der IT Schritt zu halten? Viel Glück, es ist ein endloser Strom von Dingen, die man lernen muss. Die gute Nachricht: Software-Entwicklung ist nicht der einzige Beruf mit diesem Problem. Ärzte stehen vor den gleichen Herausforderungen, müssen dabei die Sicherheit der Patienten im Auge behalten und sollen so kostengünstig wie möglich arbeiten. Da es um Leben und Tod geht, ist alles reglementiert – auch das lebenslange Lernen. Diese Regeln sind öffentlich zugänglich und können uns als Inspirationsquelle dienen. Diese Präsentation zeigt wie die Ärzte das lebenslange Lernen organisieren, räumt mit den gängigsten Mythen über das lernen auf und liefert eine Starthilfe, um mit unserer täglichen Arbeit die eigene Weiterbildung zu beschleunigen.

Dienstag, 22.11.2016
Was mache ich mit den Daten nach dem Hype?

Wir schreiben das Jahr 2010, eine Technologie liegt absolut im Trend. Viele Projekte werden damit realisiert, Du liest viel in der Fachpresse darüber, Konferenzen befassen sich damit. Die vielen gut klingenden Argumente legen nahe diese Technologie einzusetzen. Nur zwei Jahre später entpuppt sich die eigene Lösung, bezogen auf die Anwendungsfälle im Application Lifecycle Management, als kostenintensiv. Weitere drei Jahre später: die Schmerzgrenze ist erreicht. Korrekturmassnahmen stehen im Raum, der Entscheid: Die Ablösung! Sehr schnell stellt sich die Frage: Was machen wir mit den bestehenden Daten und wie kommen diese in die neue Lösung? Johnny und René standen vor diesem Problem. In ihrer Präsentation zeigen sie Dir nicht die neuesten Technologien, nein sie beziehen sich auf das Vorgehen aus der Perspektive des Dienstleisters und der des Kunden, den Herausforderungen der unbekannten Faktoren, wie sie diese lösten und typische Denkfehler vermieden. Die strikte Einhaltung des ursprünglichen Plans war unter diesen Bedingungen undenkbar. Rückblickend ein guter Entscheid, denn so konnten 20% der Projektkosten eingespart werden. Wie haben sie das geschafft? Schau es dir an und tausche deine eigenen Erfahrungen mit ihnen aus.

Mittwoch, 16.10.2013
Einführung in RavenDB

Bei all dem Hype rund um NoSQL übersieht man gerne wie viele einsatzbereite Produkte darauf warten unser Entwicklerleben zu vereinfachen. Eines dieser Produkte ist RavenDB, eine dokumentenorientierte Datenbank mit Transaktionsunterstützung. Im Gegensatz zu vielen NoSQL-Lösungen ist RavenDB voll in die .Net-Welt integriert. So kann man seine Abfragen mittels LINQ formulieren und muss nicht auf JavaScript setzen. Die grosse Erfahrung von Oren Eini bei der Optimierung von NHibernate und Entity Framework wurden in RavenDB aufgenommen. So hilft eine frühzeitige Erkennung von Select N+1 Abfragen spätere Probleme in der Produktion zu verhindern. Neben diesen Eigenheiten wird uns Johnny Graber auch zeigen was es alles für Einsatzmöglichkeiten gibt. Die Flexibilität von NoSQL gepaart mit der Einfachheit von RavenDB ist dabei keineswegs nur etwas für grosse Firmen wie Google, Facebook oder Twitter - der nächste Prototyp kann davon genauso gut profitieren.

Dienstag, 25.06.2013
Refactoring: Mythen & Fakten

Viele Mythen ranken sich um Refactoring. Ist dies die lange gesuchte Lösung auf alle Probleme? Und lassen sich damit wirklich Projekte retten? Oder ist Refactoring nicht viel mehr nur eine Ausrede um planlos vor sich hin zu coden?

Johnny Graber wird in seinem Kurzvortrag zeigen was Refactoring eigentlich ist, wo die Grenzen liegen und wie man überhaupt mit Refactoring starten kann. Denn wie bei so vielen Techniken zeigen sich erst in der Anwendung die wirklichen Herausforderungen und Problemstellungen. Und diese sind nicht rein technischer Natur…

Mittwoch, 31.10.2012
Ruby und Rails für .NET Entwickler

Ob ASP.net MVC, NuGet oder die codebasierten Migrationen bei EF – immer mehr Konzepte und Ideen schwappen von Ruby in die .Net Welt. Wieso aber gerade von Ruby? Und was macht Rails so beliebt bei Webentwicklern?

 

Ruby ist wie C# eine objektorientierte Programmiersprache. Damit enden die Gemeinsamkeiten aber schon fast. Die vielen fremden Konzepte und Ansätze machen einen Einstieg in Ruby und Rails nicht gerade einfach. Aber genau in diesen Unterschieden liegen die Stärken und machen Ruby so interessant.

Dieser Vortrag gibt einen Überblick über Ruby und Rails und hilft einem sich in dieser ungewohnten Umgebung zu Recht zu finden.

Dienstag, 1.11.2011
Windows 8 und WinRT

Eine kurze Übersicht zu den angekündigten grossen Neuerungen von Windows 8 und WinRT.

Copyright 2009 - 2020 | Version 1.13.3.1
Made with Love in Bern

Meetup Twitter Xing